Barrierefreier Picknickplatz

EU-Projekt "Schaffung barrierefreier Naturerlebnisse im Naturpark Dümmer" / Picknickplatz für mobilitätseingeschränkte Personen / weitere infrastrukturelle Maßnahmen im gesamten Naturparkgebiet

Mit Mitteln des EU-Projektes "Schaffung von barrierefreien Naturerlebnissen im Naturpark Dümmer" wurde ein auch für Rollstuhlfahrer nutzbarer Picknickplatz am Dümmerdeich neben dem Wasserspielplatz am großen Badestrand in Lembruch installiert.

Aufgrund der versetzten Tischbeine wird den Rollstuhlfahrern ein leichtes Heranfahren an die große und breite Tischplatte  ermöglicht.  Die breite Bank mit Rücken- und Armlehnen bietet zudem  besseren Sitzkomfort für Menschen mit und ohne Handicap.  „Mit der Sitzgruppe haben wir nicht nur ein Angebot für mobilitätseingeschränkte Personen geschaffen, auch für nicht gehbehinderte Menschen ist sie gleichermaßen nutzbar und wird auch schon gerne angenommen“ erläutert Jessica Weßling Tourismusmanagerin der Samtgemeinde Lemförde. „Eine weitere barrierefreie Sitzgruppe wird im Bereich des Abenteuergolfplatzes in Hüde entstehen“, so Jessica Weßling weiter. Das neue Angebot für mobilitätseingeschränkte Personen ergänzt das touristische Angebot am Dümmer See in besonderer Weise“ ergänzt Samtgemeindebürgermeister Rüdiger Scheibe. 

Ziel des Projektes ist es vor allem  mobilitätseingeschränkten Personen einen Zugang zum „Natur erleben“ z.B. am See, im Wald oder im Moor zu ermöglichen. Das Vorhaben hat eine Laufzeit von drei Jahren und wird zur Zeit im gesamten Naturpark Dümmer durchgeführt. Neben der Naturschutzstation Dümmer beteiligen sich weitere 10 Naturparkgemeinden und Einrichtungen an der Umsetzung unterschiedlicher infrastruktureller Maßnahmen. „In den vergangenen Monaten wurde z.B.  in der Gemeinde Bohmte und an der Naturschutzstation  Dümmer ein weiterer barrierefreier Picknickplatz und verschiedene Natur-Hörtafeln am Stemweder Berg installiert sowie ein Strandrollstuhl für körperbehinderte Menschen am Heidesee Holdorf angeschafft.“ berichtet Detlef Tänzer, Geschäftsführer des Naturpark Dümmer. Darüber hinaus sind an den vier Aussichtstürme am Dümmer See sowie an den Türmen im Neustädter Moor und Rehdener Geestmoor die Zugänge barrierefreier gestaltet worden. Viele weitere Maßnahmen befinden sich derzeit in der Umsetzung, wie der barrierefreie Umbau einer Lorenbahn im Neustädter Moor.“ erklärt Herr Tänzer weiter.

Durch die Beteiligung der verschiedenen  Kommunen des Naturparks wird  im gesamten Gebiet eine deutliche  Verbesserung  hinsichtlich der Barrierefreiheit ermöglicht. Das Gesamtprojekt wird durch das EU-Programm „Landschaftswerte“ mit insgesamt 116.983,10 €  gefördert.

 

Danke für Ihre Empfehlung

Kunst in der City

Ab dem 24. Juni 2019 stellen Künstler in und vor den Geschäften der Diepholzer Innenstadt aus.

mehr

Freizeitbus Dümmer-See

Von Mai bis Oktober zwischen Osnabrück und dem Dümmer mit kostenlosem Radtransport.

mehr

Das neue Radheft ist da!

Radeln Sie jetzt auf 21 Routen quer durch das DümmerWeserLand!

mehr

Zoom

Der neue Geländerollstuhl "Zoom" ermöglicht nun auch gehbehinderten Gästen den Naturpark Dümmer zu erkunden!

mehr

Rezepte der Saison

Probieren Sie unsere köstlichen regionalen Kochrezepte im Jahresablauf.

mehr

Gastronomie

Hier finden Sie eine Auswahl an tollen Gastronomieangeboten.

mehr

Gruppenaktivitäten

Ob Seniorenkreis, Betriebsausflug, Clique oder Schulklasse - Hier wird Ihr Gruppenausflug garantiert zur Gaudi!

mehr

Geselligkeit

... wird im DümmerWeserLand groß geschrieben - denn hier gibt es für Gruppen viel zu erleben ...

mehr

Ein Tag am Dümmer-See

Was sollte man sich bei einem Tagestrip an den Dümmer-See nicht entgehen lassen - hier einige Vorschläge ...

mehr

Urlaub für ...

Ein Tiger zeigt mit weit aufgerissenem Maul seine Zähne

Familien, Gruppen oder Paare ... im DümmerWeserLand findet jeder sein personliches Urlaubshighlight.

mehr
Zur Web-Version wechseln